Haben Sie keinen Strom?

Klären Sie zuerst, ob die Ursache des Stromunterbruchs im Haus oder in der Wohnung zu suchen ist. Kontrollieren Sie die Sicherungen und Fehlerstromschutzschalter in der Unterverteilung, die Bezügersicherung bei den Zählern sowie die Hauptsicherung.

Falls Sie feststellen, dass ein Stromunterbruch bei mehreren Gebäuden vorliegt, melden Sie uns dies bitte auf unsere 24-Stunden-Störungsnummer.
Bitte denken Sie dabei immer an Ihre Sicherheit. Gehen Sie niemals in die Nähe von herunterhängenden elektrischen Leitungen. Betrachten Sie alle elektrischen Leitungen als unter Spannung stehend!

Warum gibt es Stromunterbrüche?

Ein ländliches Netz, wie das des Kantons Obwalden mit weit über 400 Kilometern Hoch-, Mittel- und Niederspannungsfreileitung wirkt für witterungsbedingte Störungen wie eine riesige Antenne.
Einige dieser witterungsbedingten Störfaktoren sind Schneelast oder -abwurf, Wind, Stürme, Bäume, Äste, Wasser, Murgänge aber auch Kurzschlüsse durch Tiere, welche zu kurzzeitigen oder längeren Unterbrüchen führen können. Die übrigen Störungen sind auf unsachgemässe Bauarbeiten, Überlast der Leitungen und Anlagen, Materialalterungen, Fehlmanipulationen und weitere Faktoren zurückzuführen.
Eine hundertprozentige, unterbruchslose Energieversorgung ist daher nicht möglich. Stromunterbrüche sind für alle Betroffenen unangenehm. >>mehr

24-Stunden-Störungsnummer

Sie erreichen uns 365 Tage im Jahr unter der 24h - Störungsnummer.

Telefon:     041 666 51 03

Hier gelangen Sie zum Störungsjournal.

Hier steht für Sie der Flyer über die Information zur Netzrettung und zum Verhalten bei Stromausfall zum Download bereit.